Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 11-2020 - 08.05.2020

75 Jahre nach Kriegsende - Gedenken an die Naziopfer in Bad Oldesloe

Unterstützt die Petition: 8. Mai als gesetzlicher Feiertag

Buchstaben Erinnerung hinter Zaun

DGB/Hesse

Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, wurden Deutschland und Europa von Krieg, Faschismus und Nazibarbarei befreit. Mit einer Kranzniederlegung an der Gedenktafel für die Naziopfer am Blauen Haus in Bad Oldesloe haben der Vorsitzende des DGB Nord, Uwe Polkaehn, Bürgermeister Jörg Lembke, Walter Albrecht und Detlef Mielke vom „Bündnis gegen Rechts“ sowie Lennard Hamelberg (Kinder und Jugendbeirat) an den 75. Jahrestag der Befreiung erinnert.

Der DGB Nord Vorsitzende forderte, den 8. Mai zu einem gesetzlichen Feiertag zu erklären. „Wir haben als DGB deshalb die Initiative der Ausschwitz-Überlebenden Esther Bejarano aufgegriffen, und die Politik aufgefordert, den 8. Mai in diesem Jahr in Schleswig-Holstein einmalig zum Feiertag zu erklären. Dies wäre ein gutes Zeichen gewesen, die Bedeutung und auch die Deutung dieses Tages unmissverständlich klarzustellen.“

Die vielen wohlmeinenden Antworten auf diese Initiative, die aber letztlich nicht erfolgreich war, hätten den DGB Nord darin bestärkt, den 8. Mai erneut als gesetzlichen Feiertag zu fordern. „Eine solche Aufwertung des Tages der Befreiung kann nach unserer Auffassung dazu beitragen, die Bedeutung dieses Tages stärker bewusst zu machen und ein konsequenteres politisches Handeln gegen rechts durchzusetzen. Wir brauchen einen würdigen Rahmen für diesen Tag, um den Opfern zu gedenken und um die Befreiung vom Nationalsozialismus zu feiern. Damit wir nie wieder Krieg erleben, nie wieder Faschismus“, sagte Polkaehn weiter.

Der 8. Mai ist in diesem Jahr in Berlin einmalig ein gesetzlicher Feiertag. 2002 erklärte Mecklenburg-Vorpommern den 8. Mai als erstes Bundesland zum Gedenktag. In Brandenburg, Thüringen und Bremen ist der 8. Mai ebenfalls Gedenktag.

 

Zur Online-Petition von Esther Bejarano:

https://www.change.org/p/8-mai-zum-feiertag-machen-was-75-jahre-nach-befreiung-vom-faschismus-getan-werden-muss-tagderbefreiung-bkagvat-bundesrat

 

Zur Online-Petition der Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein e.V., die einen Gedenktag 8. Mai fordert:

https://www.change.org/p/schleswig-holsteinischer-landtag-der-8-mai-muss-endlich-gedenktag-werden-auch-in-schleswig-holstein

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt

DGB-Region Schleswig-Holstein Südost

Holstentorplatz 1-5
23552 Lübeck

Tel.: 0451 799 50 10
Fax: 0451 799 50 20
e-Mail: luebeck@dgb.de

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die aktuellen Nachrichten der DGB-Region Schleswig-Holstein Südost