Deutscher Gewerkschaftsbund

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zu bedingungslosem Grundeinkommen

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Der DGB Kreisverband Lauenburg lädt alle Interessierten am 10. Oktober um 18.30 Uhr ins Foyer des Schwarzenbeker Rathauses zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „bedingungsloses Grundeinkommen“.

„Das System Hartz IV ist gescheitert. Menschen werden durch die Sanktionspraktiken schikaniert und in Jobs gezwungen, die kein Leben in Würde ermöglichen. Es ist deshalb höchste Zeit über Alternativen zu diskutieren“, so Simone Kroll-Schilke, Vertreterin des DGB Kreisverbands Lauenburg. Das bedingungslose Grundeinkommen zählt zu den bekanntesten und umstrittensten sozialpolitischen Konzepten der Gegenwart. In der Schweiz wurde das bedingungsglose Grundeinkommen im Juni bei einer Volksabstimmung abgelehnt, in Finnland soll im kommenden Jahr ein Modellprojekt dazu starten.

Für die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung konnte der DGB Kreisverband Lauenburg den Soziologen Werner Geest als Referenten gewinnen. Er war jahrelang als Referent für Sozialpolitik und als Pressesprecher des Landesverbandes Schleswig-Holstein der Arbeiterwohlfahrt tätig und setzt sich schon seit den 80er Jahren mit der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens und ihrer Entwicklung auseinander.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Straße der zerstörten Träume“ statt, die der Kreisverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes noch bis 14. Oktober im Foyer des Schwarzenbeker Rathauses zeigt. Der DGB hat es sich mit dieser Ausstellung zur Aufgabe gemacht, das Thema Erwerbslosigkeit und Armut anzusprechen und bildlich zu verdeutlichen.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt

DGB-Region Schleswig-Holstein Südost

Holstentorplatz 1-5
23552 Lübeck

Tel.: 0451 799 50 10
Fax: 0451 799 50 20
e-Mail: luebeck@dgb.de