Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 04-2016 - 19.02.2016

DGB- Kreisvorstand Stormarn stellt sich neu auf

DGB KV Stormarn

von links: Heiko Winckel-Rienhoff, Andreas Guhr, Jens-Pieter Friese DGB KV Stormarn

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat eine neue Spitze im Kreis Stormarn.

Nach dem Rückzug aus persönlichen und Alters-Gründen von Uwe Teut, Walter Albrecht und weiteren Vorstandsmitgliedern musste ein neuer geschäftsführender Vorstand gewählt werden.

Die ehrenamtlichen Gewerkschafter des Kreisvorstandes wählten Heiko Winckel-Rienhoff von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zum neuen Vorsitzenden und Andreas Guhr von der IG Metall zu seinem Stellvertreter. Mit Jens-Pieter Friese von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) als Schriftführer wurde der geschäftsführende Vorstand vervollständigt.

„Wir wollen den DGB als gesellschaftliche Kraft im Kreis weiter stärken und gleichermaßen unsere traditionellen Aktivitäten beibehalten und beleben. Unverzichtbar ist für uns die 1. Mai-Feier in Bargteheide, auf der in diesem Jahr der DGB Bezirksvorsitzende Uwe Polkaehn die Hauptrede halten wird. Wirtschaft und gute Arbeit stehen naturgemäß im Vordergrund unserer Themen. Stormarn, einer der reichsten Kreise, leistet sich Kinderarmut und Jugendarbeitslosigleit. Wir haben uns vorgenommen, uns schnellstmöglich mit unserem frisch gewählten Landrat Henning Görtz und mit dem WAS-Geschäftsführer Detlev Hinselmann über diese Themen und die wirtschaftliche Entwicklung im Kreis zu unterhalten", umriss Heiko Winckel-Rienhoff die nächsten Vorhaben des neuen Vorstands. Ein weiterer Schwerpunkt bleibe der Kampf gegen Rechts.

"Wir bedauern das Ausscheiden von Uwe Teut und Walter Albrecht. Beide haben mit ihrem jahrelangen Engagement die Arbeit des DGB im Kreis geprägt, ihr ein Gesicht gegeben. Wir werden diese Arbeit fortführen" ergänzt Andreas Guhr und fügt hinzu "Walter Albrecht wird sich weiterhin für den DGB-Kreisvorstand bei „Tu Was" und im „Bündnis gegen Rechts“ engagieren".


Nach oben